Die Wetterstation finden Sie an der Gaststätte Terrasse am See in Heimbach - Eifel
50°37`41`` Nord - 6°28`13`` Ost - Höhe: 229 Meter über NN

Die Nationalparkstadt Heimbach liegt im Rurtal an der Rurtalsperre Schwammenauel und am Staubecken Heimbach und hat 7 Stadtteile. Sie ist die zweitkleinste Stadt in Nordrhein-Westfalen im Bundesland Nordrhein-Westfalen; Regierungsbezirk Köln; Kreis Düren mit dem Kfz-Kennzeichen DN. Aber mit einer Fläche 64,8 qkm doch gar nicht so klein.
Die erste urkundliche Erwähnung findet Heimbach im Jahr 673 in einer Schenkungsurkunde.
Seit 1602 werden in Heimbach Jahrmärkte abgehalten und findet anlässlich der Wallfahrtsoktav heute noch statt.
1903 erfolgt der Anschluss der Stadt an das Eisenbahnnetz. Am 8. April 1959 wurden Heimbach die Stadtrechte wiederverliehen.
Als staatlich anerkannter Luftkurort bietet Heimbach dem Gast unterschiedliche klimatische Eigenschaften. Vom leichten Reizklima bis hin zum ausgesprochenen Schonklima. Inmitten der schützenden Heimbacher Talmulde erhebt sich die erstmals 1106 erwähnte Burg Hengebach auf einem etwa 180 Meter langen und bis zu 40 Meter breiten Grauwackefelsen majestätisch über den Häusern des kleinen Eifelstädtchens.



Größere Kartenansicht


© bei Bernd Blumberg 2006 - 2017

Alle Rechte vorbehalten - Alle Angaben ohne Gewähr
Letzte Überarbeitung der Seite Standort - 23.10.13 - 7.13 kb