Warnlagebericht für Wettergefahren in der Eifel und NRW

WARNLAGEBERICHT für Nordrhein-Westfalen

ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst
am Donnerstag, 21.06.2018, 17:28 Uhr


Am Abend abnehmender Wind, vorübergehend klar. Freitag stark bewölkt, besonders im Nordosten Schauer, vereinzelt Gewitter. Freitag wieder starke bis stürmische Böen.


Entwicklung der WETTER- und WARNLAGE:

Zwischen einem Hoch über England und einem Tief über Skandinavien gelangt mit einer lebhaften Nordwestströmung Meeresluft polaren Ursprungs nach Deutschland.

WIND: 
Am Abend nur anfangs noch vereinzelt STARKE BÖEN um 55 km/h (Bft 7), im Hochsauerland STÜRMISCHE BÖEN um 65 km/h (Bft 8). 
In der Nacht nur noch im Hochsauerland örtlich STARKE BÖEN um 60 km/h (Bft 7). Freitagvormittag allgemein wieder auffrischender Nordwestwind mit WINDBÖEN dann um 60 km/h (Bft 7). Im Nordosten und im Hochsauerland einzelne STÜRMISCHE BÖEN um 70 km/h (Bft 8).

GEWITTER:
Ab Freitagvormittag von Ostwestfalen bis zum Weserbergland vereinzelt GEWITTER mit STÜRMISCHEN BÖEN um 70 km/h (Bft 8.



Nächste Aktualisierung: spätestens Donnerstag, 21.06.2018, 20:30 Uhr

Deutscher Wetterdienst, RWB Essen, Bernd Hussing

Datenbasis: Deutscher Wetterdienst, optisch neu gestaltet - Script by Wetterstation Frohngau


© bei Bernd Blumberg 2006 - 2016

Alle Rechte vorbehalten - Alle Angaben ohne Gewähr
Letzte ‹berarbeitung der Seite Warnlage - 01.04.16 - 6.81 kb