Warnlagebericht für Wettergefahren in der Eifel und NRW

WARNLAGEBERICHT für Nordrhein-Westfalen

ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst
am Samstag, 20.01.2018, 04:28 Uhr


Schneeschauer und Glätte. Im Tagesverlauf von Südwesten neuer Schnee, in tiefen Lagen Regen. Kommende Nacht Frost und Glätte durch Schnee und Überfrieren. 


Entwicklung der WETTER- und WARNLAGE für die nächsten 24 Stunden
bis Sonntag, 21.01.2018, 04:30 Uhr:


Die eingeflossene kalte Meeresluft bleibt unter Tiefdruckeinfluss und sorgt für wechselhaftes und nasskaltes Wetter in Nordrhein-Westfalen. 

SCHNEE/GLÄTTE/FROST:
Heute ziehen zunächst einzelne SCHNEEschauer durch, bevor mittags von Südwesten neuer SCHNEEfall aufzieht. Zunächst muss bis in tiefe Lagen mit GLÄTTE durch Schnee und Schneematsch gerechnet werden, dann geht der Niederschlag dort vorübergehend in Schneeregen und Regen über. Vor allem in der Eifel und im Bergischen kommen bis zum Abend 1 bis 5 cm, im Sauerland 1 bis 3 cm zusammen. 
In der Nacht zum Sonntag fällt zunehmend wieder Schnee bis in tiefe Lagen, die Niederschläge lassen aber allmählich nach. Gebietsweise sind nochmals 1 bis 3 cm SCHNEE zu erwarten. Es stellt sich leichter FROST zwischen 0 und -2 Grad, im Bergland bis -4 Grad ein. Mit GLÄTTE durch Schnee und Überfrieren ist zu rechnen.  



Nächste Aktualisierung: spätestens Samstag, 20.01.2018, 06:30 Uhr

Deutscher Wetterdienst, VBZ/NWZ Offenbach, ph

Datenbasis: Deutscher Wetterdienst, optisch neu gestaltet - Script by Wetterstation Frohngau


© bei Bernd Blumberg 2006 - 2016

Alle Rechte vorbehalten - Alle Angaben ohne Gewähr
Letzte ‹berarbeitung der Seite Warnlage - 01.04.16 - 6.81 kb